Windhundauslauf der Galgo Hilfe e.V in Neu-Ulm

 Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die Aktivitäten der

Galgo Hilfe e.V  in Ulm
 für die wir uns ehrenamtlich engagieren

Dazu gehört der 4- wöchiger Windhundauslauf  in Neu-Ulm-Ludwigsfeld
 

dann  dürfen Windhunde-/ Windhundmischlinge über das grosse eingezäunte Areal toben... 


Um immer rechtzeitig über die aktuellen Termine informiert zu werden könnt ihr euch in den Wiesenmailverteiler aufnehmen lassen. Mail: galgohilfesued@web.de


 oder unter www.galgo-hilfe.de

In unserem Fotoalbum fnden sie Bilder rund um unsere Windhundausläufe, Spaziergänge und Veranstaltungen.


Unsere Motivation:

Wir schaffen mit der Wiese seit  5 Jahren einen Treffpunkt für alle Fans dieser wundervollen Tiere und für die, die es noch werden wollen.

Hier kann man sich kennen lernen, austauschen, informieren über die Windhunde und den Auslandstierschutz. Pflegestellen und Interessenten können sich Treffen um sich und den zukünftigen Hund kennen zu lernen.
Man kann über Probleme beraten oder einfach gemeinsam lachen und Spaß haben. Vielleicht können wir mit dieser sicheren Auslaufmöglichkeit, dem Einen oder Anderen die Entscheidung zu einem Windhund erleichtern.
Wichtig ist, dass dabei die Hunde die Hauptakteure bleiben, dass die Besitzer trotz intensiver Gespräche immer ein Auge auf Ihre Tiere haben.

Zusätzlich können ungewohnte Situationen geübt werden, wie z.B. Konfrontation des Hundes mit vielen Leuten und mit vielen Hunden (erlernen des richtigen Rudelverhaltens). Bei Bedarf können auch schwierige Situationen nachgestellt und trainiert werden, man kann Ruf- oder Gehorsamsübungen in den Auslauf einbauen und noch einiges mehr.

Örtlichkeit:

eingezäunte Wiese (ca. 1.50m hoch) in Neu-Ulm / Ludwigsfeld

Für Getränke, Kaffee, Kuchen und ähnliches ist von privat gesorgt, der Erlös geht immer an ein Tierschutzprojekt welches wir unterstützen möchten.

Die Umgebung um den Auslauf lädt auch zu schönen gemeinsamen Spaziergängen/ Wanderungen ein. Und im nahegelegenen Biergarten sind Hunde „Herzlich willkommen“!

 Auf der Wiese können auch Windhundhalsbänder, Kettechen, Buttons, Aufkleber und mehr zugunsten der Galgo-Hilfe erworden werden.

Shop:

der Auslauf in Ulm verfügt über einen kleinen   Shop mit Halsbänder und anderem Windhundzubehör

Sachspenden:

Auch nehmen wir sehr gerne Sachspenden entgegen: Handtücher, Decken, Halsbänder, Leinen, Futter, Medikamente , Näpfe usw...  Wir leiten die Spenden dann weiter. Da wir mit vielen Tierschützern Hand in Hand zusammenarbeiten könnt Ihr sicher sein das die Sachen auch da ankommen, wo sie dringend benötigt werden.

 Unkostenbeitrag:
Bis 2 Hunde: 2,00 EUR pro Hund
3. und 4. Hund  je 1,50 EUR
Hund Nr. 5 und alle weiteren haben freien Eintritt

Pflegehunde sind ebenfalls frei
Da wir diesen Platz selber mieten,  gehen die Einnahmen an den Platzinhaber und der Rest an die Galgo-Hilfe e.V.

 Natürlich gibt es auch einige Regeln:

„Hunde-AA“ :

Häufchen kommen in die vorgesehenen Kompostbehälter, Schaufeln und Eimer sind vorhanden.
Bitte sammeln sie den Kot immer gleich ein.

Raucher bitten wir, die Kippen zu sammeln und zu entsorgen.

Geschirr, Halsbänder:
Bitte den Hunden vor dem Ableinen das Brustgeschirr, Kettchen und Kettenhalsbänder ausziehen, die Verletzungsgefahr ist einfach zu gross.

Leckerchen/Futter:

Bitte wenn, dann nur auf die eigenen Hunde beschränken  und auch hier sparsam und der Situation angepasst verwenden.Erstens schürt man sonst den Futterneid und zweitens sollen die Hunde  nur Ihnen bekanntes  und damit auch  verträgliches Futter aus der Hand Ihres jeweiligen Besitzes nehmen.

Spielsachen:
Bitte keine Spielsachen mit auf die Wiese nehmen. Der eine Hund will damit spielen, der andere will raufen, noch ein Weiterer will jagen... Bleibt das Bällchen zu Hause geht man Missverständnissen und Streitereien zwischen den Hunden aus dem Weg.

Kinder:

Die Wiese dient grundsätzlich dem Freilauf der Hunde. Darum bitten wir die Kinder, in der Nähe von den Eltern zu bleiben. Die Kinder sollten Hundeerfahrung besitzen und standfest sein.
Sie sollten wissen, dass nicht alle Hunde wie die eigenen reagieren und das Streicheln fremder Hunde unterlassen.

Kleine Hunde:

Kleine Hunde werden von den großen Windhunden gelegentlich als Jagdbeute angesehen. Da ist also größte Vorsicht geboten! Bitte kleine Hunde zum eigenen Schutz angeleint lassen.

 "Angsthasen":

Zuerst lassen wir die ängstlichen Hunde laufen – sie sind so die ersten auf dem Platz und entsprechend „selbstbewusster“.

Zwischen „ängstlich „ und „ängstlich“ gibt es grosse Unterschiede. Ein Hund, der Angst vor anderen Hunden hat , sollte auch im Auslauf erst mal an die Leine. Zu groß ist die Gefahr, dass er von den restlichen Hunden gejagt wird.War man mit dem Angsthasen mindestens 3 mal auf der Wiese, kann man Versuche starten, den Hund von der Leine zu lassen, dabei sollte man alle Teilnehmer informieren und sich beraten. Nur so kann die Wiese auch erzieherische Zwecke erfüllen und Ängste nehmen.


Eine Stunde später kommen die „lustigeren Gesellen“  dazu.
Nun wird das Spiel rauer, das Tempo schneller.

Die Hunde sind bitte von Ihren Besitzern zu beobachten. Sollte ein Hund sich ständig neue Mobbing-Opfer suchen und  diese vehement drangsalieren, so bitten wir den Besitzer oder Nebenstehende bereits im Ansatz einzugreifen. Diese Maßnahme ist wichtig , um die unterlegenen Hunde zu schützen.

Bitte die „Opfer“ solcher Attacken nicht auf den Arm nehmen, nicht trösten, sondern einfach weiterspielen ,- laufen lassen. Nur so kann richtiges Verhalten erlernt werden.

Die „Täter“ sollten gemaßregelt und gut im Auge behalten werden. Auch stundenlanges Ankläffen sollte der Besitzer unterbinden....

Versicherung, Impfung, etc.:

Die Hunde müssen vollständig geimpft undhaftpflichtversichert sein. Bitte beim ersten mal denImpfausweis mitbringen, Dankeschön!

Das Betreten der Wiese ist nur zu den bekannten  Zeiten erlaubt: Eine Teilnahme am Windhundauslauf erfolgt für Mensch und Hund auf eigene Gefahr.

Wiesenshop:

ihr habt die Möglichkeit auf den Auslauf tolle Halsbänder und Zubehör verschiedener Halsbandmanufakturen und Accessiores  zugunsten der Galgo Hilfe e.V zu erwerben
-

Maulkorb:

Jeder Hundebesitzer und Teilnehmer auf der Wiese sollte bitte in sich gehen und überlegen:
Braucht mein Hund einen Maulkorb oder nicht?  Wie groß ist die Bereitschaft meines Hundes Kanninchen zu reißen? Wie verhält er Cheyenne zeigt das ein Maulkorb auch jede Menge Spass bedeuten kann

Wäre vielleicht doch ein Maulkorb angebracht?

Ein Maulkorb ist keine Strafe- im Gegenteil, heißt der Maulkorb doch: “jetzt geht’s los, jetzt darf ich rennen!“ Die Hunde denken sich gar nichts dabei – die Hemmschwelle liegt meistens beim Halter. Beim Aufsetzen des Korbes sind die Gemüter aller Beteiligten beruhigt und ist das Frauchen/Herrchen gelassener, dann kann es ja nicht so schlimm sein, denkt sich der Hund. ;-)

Bei Bedarf stellen wie gerne einen Maulkorb zur Verfügung, fragen sie bei Sandra Jurtzig oder am Wohnwagen nach.
 

 Organisation:

Die Treffs finden am Wochenende / Samstags statt.

 Wir treffen uns bei jedem Wetter. Bitte dem Wetter entsprechende Kleidung mitbringen – auch für den Hund! ;-) Man ist erstaunt wie gerne die Hunde auch bei Regen miteinander rennen.
 
 Wenn ihr angeschrieben werden wollt , mailt uns und wir nehmen euch gern in den Verteiler mit auf.

Wir sind auch immer auf der Suche nach „Freiwilligen“, also wer Zeit und Lust hat kann sich gerne bei Sanny melden.

Auf dem Auslauf ist auch Annahmestelle für Sachspenden : Leinen Halbänder, Futter Decken usw....

 So das war´s für´s Erste, viel mehr braucht es nicht – Hund und gute Laune nicht vergessen!

Wir freuen uns, noch mehr Windhundfreunde kennenzulernen!

 

Willkommen auf der Wiese!!!